Benediktinerstift Melk – Barrierefreie Erschließung

2015-2016 Gesamte Planungsleistungen, ÖBA

Die Bauaufgabe bestand darin, eine barrierefreie Verbindung zwischen dem höher liegenden Besucherparkplatz des Benediktinerstiftes in Melk und dem Kloster herzustellen.
An einer seitlichen, zur Stadt hin abfallenden Geländekante, wurde dafür ein Aufzugsturm für 2 Personenaufzüge in die Böschung eingeschnitten.  Durch seine geneigte Form soll sich der Turm an die Böschung „anlehnen“ und somit möglichst sanft in die Topographie des Ortes integrieren. Die zur Stadt hin transparente Außenhaut ermöglicht dem Benützer von der Liftkabine aus einen sehr schönen Blick über die Dächer der Stadt und weiter ins Alpenvorland.
Sowohl die Seitenwände des Liftturmes als auch die Stütz- und Brüstungsmauern des weiterführenden, sanft abfallenden Weges wurden in Sichtbeton mit sägerauer Brettholzschalung ausgeführt.

 

Stift Melk – Sanierung Gymnasium/ Neubau Dreifachsporthalle*

2005 – 2008 Gesamte Planungsleistungen

Das Stiftsgymnasium im Benediktinerstift Melk erstreckt sich über einen Großteil des historischen Gebäudes, errichtet Anfang des 18. Jdt. durch Jakob Prandtauer.

Die Bauaufgabe bestand einerseits in der Sanierung und Erweiterung der Unterrichtsräume im historischen Gebäude sowie im Neubau einer 3-fach Sporthalle nordöstlich des Hauptgebäudes. War es bei der Sanierung vor allem die technische Nachrüstung im sensiblen historischen Bestand so bestand die Herausforderung beim Neubau der Sporthalle darin, die dafür notwendige Kubatur im historischen Umfeld möglichst sparsam aber trotzdem selbstbewusst und zeitgemäß in seiner äußeren Erscheinung wirken zu lassen. Durch die Platzierung des Gebäudes an einer Geländestufe konnte der Baukörper mit der zum Bestand gerichteten Seite zur Hälfte in das Gelände abgesenkt werden, der oberirdische Teil ermöglicht durch die Verglasten Längsfassaden den Blick durch das Gebäude auf das nördliche Donauufer.

* Ausgeführt als Projektarchitekt für Wehdorn Architekten

Schloss Eckartsau – Verwaltung/Besucherzentrum

2010 – 2012 Neuorganisation der Schlossverwaltung mit Besucherzentrum
Gesamte Planung inkl. Möblierung

Die Aufgabenstellung lag darin, die bestehende Schlossverwaltung zu verlegen und neu zu organisieren sowie der Einbau eines Besucherzentrums.
Für die Schlossverwaltung wurden die Erdgeschoßräume im Südflügel adaptiert das neue Besucherzentrum im Nahbereich der östlichen Schlosseinfahrt eingebaut. Für die Besucherführung im Außenbereich des Schlosses wurde ein neues Leitsystem entwickelt.